Tipps für die Erkältungszeit

October 14, 2019

                               @ fotalia Hertizia

 

Die erste Erkältungswelle zieht diesen Herbst/Winter schon durch das Land. Mit bewährten Hausmitteln können Sie sich schützen bzw. vorbeugend tätig werden. Dazu zählen z.B.: 

  •  Sanddorn - der vitaminreiche Alleskönner. Wussten Sie, dass Sanddorn 10x soviel Vitamin C  enthält wie Zitronen? So stärkt es auf natürliche Weise unsre Abwehrkräfte. Trinken Sie    gleich im Anflug einer Erkältung 3x täglich 2 Eßlöffel Sanddornsaft auf ein Glas Wasser.

  • " An apple a day, the doctor away"  Äpfel sind reich an den Vitaminen B, C, E , Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium, Eisen und Ballaststoffen, daher essen Sie Äpfel regelmäßig als Zwischenmahlzeit. Essen Sie ungeschälte Äpfel, da hier die meisten Vitamine sind und kaufen Sie möglichst ungespritzte Ware. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mineral- und Vitamindepots voll sind. 

  • Ingwer wirkt erkältungsbedingten Krankheiten entgegen. Ein warmer Ingwertee regt die Durchblutung an. Seine ätherischen Inhaltsstoffe sind keimtötend. Nehmen Sie ein daumengroßes Stück frischer Ingwerwurzel, schneiden Sie sie klein, übergießen Sie sie mit 1 Liter kochendem Wasser und lassen das 10 min ziehen - fertig. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, im Herbst beginnend den ganzen Winter durch regelmäßig Ingwertee zu trinken. 

  • Cistus - ein Heilkraut, was die alten Griechen schon kannten - stärkt nachweislich das Immunsystem. Trinken Sie regelmäßig eine Tasse Cistus-Tee (Bio-Ware) und am Beginn einer Erkältung eine ganze Kanne. Die Fa. Pandalis bietet außer Cistustee auch einen Cistus-Sud und Cistus-Lutschpastillen an. 

  • Bei der Kräuterwerkstatt - www.die kraeuterwerkstatt.de - bekommen Sie verschiedene Tee`s speziell für die verschiedenen Erkältungssymptome. Der Tee "Erntedank" ist zur Vorbeugung  prima geeignet, da er sehr viele immunstimulierende Substanzen enthält. 

  • Wenn Sie nach einem nassen Tag völlig durchgefroren sind, machen Sie sich für ca 15 min ein warmes Fußbad. Auch das hilft, aufziehende Erkältungen abzuwehren.

Hat Sie der Husten dann doch erwischt, können Sie sich mit folgenden Hausmitteln Linderung verschaffen:

  • Machen Sie sich eine Teemischung zugleichen Teilen als Aufguß mit Huflattich, Spitzwegerich und Thymiankraut und trinken Sie immer eine Tasse über den Tag verteilt.

  • Zerkleinern Sie 1 große Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, bedecken Sie das mit Wasser und lassen Sie es köcheln, bis Sie eine sirupähnliche Konsistenz haben. Seien Sie die Mischung durch ein Sieb und geben Sie für den Geschmack etwas Honig dazu. Nehmen Sie davon 1 Teelöffel voll alle halbe Stunde bis zu einer Besserung. 

  • Inhalieren Sie mit heißem Salzwasser, das hilft, den Schleim zu lösen.

  • Legen Sie einen Zwiebelwickel auf Ihre Bronchien. Die Zwiebel wirkt abschwellend, schleimlösend und schmerzlindernd. Durchführung: Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden. In einen Schlauchverband füllen (z.B. Küchentuch) und Enden verknoten. Mit Butterbrotpapier umwickeln und zwischen 2 heiß gefüllte Wärmflaschen auf Körpertemperatur erwärmen. Auf die betroffene Stelle legen und mit einem Außentuch abdecken. Solange dort belassen, wie es als angenehm empfunden wird, bei Kindern nicht länger als 20 min. Dies können Sie 1-2 x täglich machen, solange Beschwerden bestehen. Nach 5 Tagen legen Sie 2 Tage Pause ein, sollten Sie bis dahin nicht wieder auf dem Damm sein. 

 

Ich wünsche Ihnen eine gute und erkältungsfreie Zeit! 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Craniosacrale Therapie jetzt auch regelmäßig in Wehrheim

October 24, 2019

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload