Bevor ich 1999 nach Mengerskirchen kam, habe ich im Rhein Main Gebiet gelebt. Nach meinem Studium der Betriebswirtschaft in Frankfurt habe ich mein Berufsleben in einer Großbank in Frankfurt begonnen, um später dort in leitenden Funktionen bis 2000 tätig zu sein. In den folgenden Jahren widmete ich mich der Kindererziehung. Motiviert durch eigene gesundheitliche Probleme interessierte ich mich zunehmend für medizinische Themen und absolvierte eine 3-jährige Ausbildung an einer Heilpraktikerschule mit anschließender Prüfung beim Gesundheitsamt. Noch während der Ausbildung wurde es schnell mein Wunsch, als Heilpraktiker auch in eigener Praxis tätig zu sein.  

"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden,

es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tuen."

(Johann Wolfgang von Goethe)

Aus-/Weiterbildung in klassischer Homöopathie

Meine Ausbildung in klassischer Homöopathie absolvierte ich an der SHZ zertifizierten Darmstädter Homöopathie Akademie. Seit 2013 bin ich Mitglied im Verband klassischer Homöopathen e.V. (VKHD). In 2014 hospitierte ich bei Roland Methner. Seminare und Workshops  zu homöopathischen Themen besuchte ich u.a. bei Roland Methner, Jens Ahlbrecht, Dieter Till, Bernhard Möller, Meike Orth-Faul, Anton Rohrer, Stefan Reis und Michael Kohl. Ergänzend bin ich in Supervisionsgruppen organisiert. Eine fortwähernde Weiterbildung und ein kontinuierlicher fachlicher Austausch sind zentrale Bestandteile meiner Berufsauffassung und werden von mir entsprechend gelebt. 

Ergänzende Aus-/Weiterbildungen

2008 - Angewandte Kinesiologie 

2013 - Ohrakupunktur

2013 - Kinesio Taping

2015 - Grundausbildung zur Patho- und Physiognomik des Gesichts bei Marc Grewohl

2016 - Marburger Konzentrationstraining

2016 - AORT (Autonome Osteopathische Repositionstechnik; manuelle Technik bei Schmerzen am Bewegungsapparat))

2017 - Schwermetallausleitung

2018 - CranioSacrale Therapie 1 + 2

2019 - Viszerale Osteopathie

2019 . CranioSacrale Therapie 3

Motivation

Vor Jahren, als ich selbst gesundheitlich sehr angeschlagen war, habe ich über einen langen Zeitraum verzweifelt nach Therapien gesucht, die mir helfen würden, wieder auf die Beine zu kommen.

Mir ist in dieser Zeit klar geworden, wie wichtig Gesundheit ist und das sie kein Selbstverständnis ist.

Meine eigene Krankheit hat mich auf den Weg gebracht und von allen möglichen Therapieversuchen haben mich die klassische Homöopathie und die Craniosacrale Therapie am meisten überzeugt. Es ist mir in dieser Zeit ebenfalls ein wichtiges Anliegen geworden, mein Wissen anzuwenden, um auch anderen Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen helfen zu können.